OpenMTC FIWARE Connector
OpenMTC FIWARE Connector Fraunhofer FOKUS

OpenMTC verbindet FIWARE-Technologien mit oneM2M

Im Rahmen des Smart Service World Projekts "SmartOrchestra" (gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - BMWi) realisierte Fraunhofer FOKUS die Interoperabilität zwischen FIWARE und dem oneM2M-Standard unter Verwendung der IoT-Middleware OpenMTC . Auf diese Weise können Sensordaten nahtlos zwischen den verschiedenen beteiligten Standards ausgetauscht werden. Ab sofort können Anwendungen, die auf der FIWARE-Technologie basieren, über standardmäßige oneM2M-Schnittstellen (von OpenMTC bereitgestellt) auf Sensoren und Aktoren zugreifen, ohne dass sie mit den zugrunde liegenden M2M-Konnektivitäts- und Kommunikationstechnologien umgehen müssen. OpenMTC stellt nicht nur die Interoperabilität sicher, indem es Schnittstellen zu verbundenen Geräten bereitstellt, sondern auch Daten in FIWARE Orion Context Broker-Formate umwandelt. Mit dem Orion Context Broker können IoT-Anwendungen gezielt nach Kontextinformationen und Sensordaten suchen. Die persistente Speicherung von Daten wird anschließend durch zusätzliche FIWARE-Komponenten realisiert.


Weiterführende Links: